Köln ist schon seit mehreren Jahrzehnten unangefochten die deutsche Medienhauptstadt, denn beispielsweise werden in der rheinischen Millionenstadt etwa ein Drittel der deutschen TV-Shows produziert. Die Medienstadt Köln ist national sowie weit über die Grenzen Deutschlands auf internationaler Ebene bekannt und genießt im Ausland einen guten Ruf.

Medienstadt Köln

Der unverzichtbare Pfeiler des Wirtschaftsstandorts Köln ist zweifellos die Medienwirtschaft, in der mehr als 50.000 Mitarbeiter beschäftigt sind. In der Stadt sind diverse Medienunternehmen angesiedelt, die zum Teil in ihrem jeweiligen Kompetenzbereich zur führenden Weltspitze gehören. Der Standort eignet sich hervorragend, um zukunftsfähige Innovationen zu entwickeln. So werden beispielsweise mit Hilfe der IHK Köln, der Stadt und verschiedenen privaten Unterstützern visionäre und kreative Nachwuchskräfte gefördert und ermutigt in der Medienbranche innovative Unternehmen mitzugestalten und selbst zu gründen, damit die Medienmetropole auch in Zukunft ein erfolgreicher und attraktiver Wirtschaftsstandort bleibt.

Köln ist für Film und Fernsehen ein hervorragender Standort

In der Medienstadt Köln entstehen zum Beispiel zahlreiche Filme, Apps, TV-Shows, Computerspiele, Radionachrichten und Werbekampagnen. Das Unternehmen MMC Film & TV Studios Cologne besitzt in Hürth und Köln-Ossendorf 19 Studios, die zu den modernsten und größten Fernsehstudios in ganz Europa zählen. So werden dort zum Beispiel erfolgreiche Soaps, wie „Unter uns“ und „Alles was zählt“, produziert. Die großen TV-Sender wie RTL, Sat1 und ZDF sowie diverse Fernsehproduktionsfirmen produzieren zudem TV-Sendungen in den neun Studios der Nobeo GmbH in Hürth. Köln, als Produktionsstandort, ist für Medienunternehmen so attraktiv, weil dort relativ preiswert eine exzellente Infrastruktur mit qualifizierten Mitarbeitern und gut ausgestatteten Studios vorhanden ist. Die erfolgreiche Mediengruppe RTL mit ihren vielen TV-Sendern hat seit 1988 ihren Hauptsitz in der Medienstadt Köln und betreibt dort ihre eigene Journalistenschule, um somit kompetente und kreative Nachwuchskräfte fundiert auszubilden, damit diese dann zukünftig den Sender gut leiten können. Außerdem ist mit dem WDR nach Anzahl der Beschäftigten die zweitgrößte europäische Sendeanstalt in der Domstadt ansässig. Dieser arbeitet von der Medienstadt Köln aus für „das Erste“ und liefert der ARD sehr erfolgreiche Formate wie „Verbotene Liebe“, die „Lindenstraße“ und die „Bundesliga Sportschau“.